16.05.2016: Es gibt ein paar Aktualisierungen auf unserem Blog! Die Underground Suchmaschine mit welcher ihr Seiten wie die Boerse oder Mygully durchsuchen könnt, wurde komplett überarbeitet. Die XXX Stream Liste wurde aktualisiert, tote Links mit neuen ersetzt, das gleiche gilt für die MP3 Suchmaschinen und die Liste mit den Android Apps wurde ebenfalls erweitert.

DUG-Portal: Ein Relikt aus längst vergangener Zeit

Hallo Mitglieder!

Immer wieder erreichen uns E-Mails bezüglich unserem Blog. Es sei nur noch ein Tagebuch, ein Relikt aus längst vergangener Zeit oder gar ein toter Blog. Dazu kann ich nur eines sagen: JA, ihr habt Recht. Bis auf die Sache mit dem toten Blog. Das stimmt so nämlich nicht. Es kommt zwar nur noch selten was von uns bzw. mir, da ich schon lange mit dem Blog ganz alleine dastehe. Die anderen sind erwachsen geworden und ich finde auch nur noch sehr wenig Zeit für den Blog. Ich habe jetzt Familie und verständlicherweise muss bzw. will ich die Zeit lieber mit dieser verbringen. Allerdings liegt mir der Blog immer noch sehr am Herzen, sonst würde ich nicht immer die Domain erneuern.

Angefangen hat alles damals, 2007, als das DUG-Portal noch ein Underground-Forum war. Zu dieser Zeit war die Szene noch sehr aktiv. Das DUG-Portal hat sich vor allem mit dieser auseinandergesetzt. Daher auch der Name DUG-Portal (Devil's UnderGround Portal). Später wurde das DUG-Portal zu einem Blog umgestaltet da es mit dem Forum nur Probleme gab. Es wurde alles neu gemacht, angefangen bei Null. Wir haben uns weiterhin mit der Szene beschäftigt. Es gab auch einiges zu berichten. War es mal ruhig, haben wir eben andere interessante Artikel veröffentlicht. So entstand nach und nach ein Mix aus allem möglichen. Sinn und Zweck war es nie Geld mit dieser Seite zu verdienen. Das Projekt entstand einfach aus Langeweile und ich befasste mich vor allem mit Themen, die mich selber interessierten. Damals hat mich eben die Szene interessiert. Heute gibt es überhaupt nichts mehr aus der Szene zu berichten - und selbst wenn, es fehlt einfach das Interesse und die Zeit. Ich poste zwar ab und zu noch einen Artikel und bastle ein bisschen am Blog rum, mehr aber auch nicht.

Immer öfter frage ich mich: Wer braucht diesen Blog noch? Wen interessiert das überhaupt noch? Mich selbst interessiert das doch alles schon lange nicht mehr. Damals habe ich Kategorien erstellt wie "Szene-Shit", "Webtechnik" oder "Movie-Tips". Heute habe ich ganz andere Interessen und schalte meinen Rechner höchstens noch 1x die Woche ein. Das Internet dient auch nur noch als Informationsquelle.

Tja, entweder ich nehme den Blog offline oder gebe die Arbeit an jemanden weiter der sich immer noch für diese Themen interessiert. Falls jemand ernsthaft Interesse daran haben sollte, diesem Blog wieder ein wenig Leben einzuhauchen, dann kann er sich gerne bei mir melden.

Ansonsten wird sich so schnell mal nichts an der Situation ändern.

Gruß DI4V0L0

Tags: blabla, blubblub, jajaja, sososo

Darum solltet ihr euer Facebook-Profil jetzt löschen

Ich war noch nie so ein großer Befürworter von Facebook und habe mich schon früher nur mit Fake-Profilen dort aufgehalten. Irgendwann habe ich mich dann aber doch mit meinem echten Namen registriert und mich mit Freunden und Bekannten verknüpft. Einige Jahre war ich sozusagen mitten drin statt nur dabei. Ich habe private Fotos von mir und meiner Familie hochgeladen und alles was eben so dazu gehört. Seit einer Woche habe ich mich jedoch komplett von Facebook getrennt und möchte euch nur ganz kurz erklären warum.

Ich könnte viele Gründe nennen warum es besser ist Faceboock nicht zu nutzen. Zum Beispiel weil es keinen interessiert was ihr macht und ihr euch auch nicht dafür interessieren müsst was andere machen. Ihr fühlt euch sogar wesentlich besser, wenn ihr nicht ständig mit dem Leben anderer konfrontiert werdet (dazu später mehr). Zudem ist es einfach lächerlich wenn Nutzer täglich irgendwelche mehr oder weniger weisen Sprüche posten mit denen sie zeigen wollen, wie das Leben funktioniert. Jeder glaubt er ist schlauer als der andere und meint jedem seinen geistigen Dünnschiss unter die Nase reiben zu müssen. Also ich habe mich dafür immer ein wenig fremdgeschämt.

Wirklich traurig ist auch die Tatsache, dass die meisten Nutzer überhaupt nicht mit Facebook umgehen können und einfach alles liken und teilen was sie vor den Schirm bekommen: Gewinnspiele die überhaupt keine sind, peinliche Sprüche die keiner lesen möchte bis hin zu Malware und anderen Scheiß. Auch spricht nichts mehr dafür, Facebook als reine Newsplattform zu nutzen. Denn den Seiten auf Facebook geht es ja nur noch darum Klicks zu generieren. Überschriften wie "Wow das musst du sehen" sind selbst bei seriösen Seiten schon Gang und Gäbe. Da bleibe ich lieber bei meinen RSS-Feeds. Oder aber einfach nur aus Datenschutzgründen. Der Datenschutz bei Facebook ist ja bekanntlich sehr schlecht für die Nutzer. Noch ein guter Grund: Reine Zeitverschwendung!

Ohne Facebook seid ihr glücklicher

Das ist wohl der ultimative Grund, sein Profil auf Facebook zu löschen - nicht Morgen oder Übermorgen, JETZT! Es gibt sogar Studien die belegen, dass Menschen ohne Facebook glücklicher sind, als solche mit. Einen interessanten Artikel dazu gibt es hier. Natürlich kann man jetzt sagen: Ja ja, diese Studien schon wieder... Ist doch eh alles erstunken und erlogen... Aber glaubt mir - viele Studien sind sicher Müll und entsprechen nicht der Realität - aber diese hier gehört definitiv nicht dazu. Ich kann es selber bezeugen! Bereits nach einer Woche fühlte ich mich viel besser. Probiert es einfach selber aus. Am Ende des Artikels findet ihr den Button zum Glück.

Der Zwang

Das größte Problem an Facebook ist wohl der Zwang ständig auf das Smartphone schauen zu müssen - und das kennt sicher jeder der die Plattform nutzt. Immer muss man kontrollieren ob es etwas neues gibt. Das ist purer Stress für den Körper und führt von Nervosität, Konzentrationsstörungen bis hin zu Schlafstörungen und anderen Symptomen. Wenn man diesen Zwang erstmals losgeworden ist, dann fühlt man sich schon ein ganzes Stück besser. Man geht viel gelassener durchs Leben und man hat nicht mehr das Gefühl von etwas abhängig zu sein.

Der Vergleich mit anderen

Wir Menschen vergleichen uns gerne mit anderen und Neid ist leider auch ein Gefühl das jeder kennt. Sicher kann man sagen "Ich bin auf niemanden neidisch". Im Unterbewusstsein ist man es letztendlich dann doch. Neid ist etwas Natürliches, das tief in uns verankert ist. Wenn man nun ständig mit Dingen auf Facebook konfrontiert wird, wie etwa den tollen Urlaubsfotos von einem "Freund", das neue Haus von einem Bekannten das schon längst abbezahlt ist, die neue Jacht die irgendwer in deiner Freundenliste von seinem Vater geschenkt bekommen hat oder das tolle Auto das du dir niemals leisten könntest – wobei all das auch nur frei erfunden sein könnte. Auf Facebook wird ja gerne geprahlt. Man bekommt ein Gefühl der Minderwertigkeit und beginnt sich immer mehr mit anderen zu vergleichen. Irgendwann merkt man dann gar nicht mehr wie gut es einem selber eigentlich geht und sieht nur noch das Glück der Anderen.

Und die Moral von der Geschicht: Zum glücklich sein brauchst du Facebook nicht. ;)

Button zum Glück

Tags: faceboock neid zwang, löschen deaktivieren, glücklich unglücklich, studie beweis

Howto: Songr unter Linux nutzen

Ich bin ein großer Fan von Songr und fand es daher sehr schade, dass man das Windows-Programm nicht ohne weiteres unter Linux ausführen kann. Normalerweise lässt sich Windows-Software unter Linux ganz einfach mit Wine ausführen. Bei Songr hat das allerdings nicht funktioniert. Nach langer Suche habe ich dennoch eine Lösung gefunden, womit die Software auch unter Linux ohne Probleme funktioniert.

Benötigte Programme

1. Linux (Ubuntu, Xubuntu, Mate oder eine andere Linux-Distributionen)
2. Das Windows-Programm Songr (UNBEDINGT DIESE VERSION)
3. Die Software PlayOnLinux (erhältlich über das Software-Center)

Los geht's

Zuerst installiert ihr das Programm "PlayOnLinux" welches ihr in der Anwendungsverwaltung bzw. im Software-Center findet. Einfach in das Suchfeld "PlayOnLinux" eingeben und installieren. (screenshot) Wenn ihr das Programm installiert habt, öffnet es und geht auf "Werkzeuge" -> "Wine-Versionen verwalten". (screenshot) Dann bitte unter dem Tab "Wine-Versionen (x86)" die Wine Version "1.7.49" aus der Liste auswählen und mit dem Pfeil zur rechten Spalte hinzufügen. Daraufhin erscheint ein Installationsassistent und ihr könnt Wine installieren. Ist die Installation beendet, könnt ihr dieses Fenster schließen.

Geht jetzt wieder zum Hauptfenster von "PayOnLinux" und klickt  auf "Installiere ein Programm". (screenshot) Dann klickt ihr links unten auf "Installiere ein Programm, das nicht aufgelistet ist". Einmal auf "Weiter" klicken und in der Liste den Punkt "Installiere ein Programm in einem neuem virtuellen Laufwerk" (screenshot) auswählen und erneut auf "Weiter" klicken. Dann den Namen des Programms eingeben - in diesem Fall "Songr", wieder auf "Weiter" klicken und im nächsten Fenster folgende Punkte auswählen: (screenshot)

- Benutze eine andere Version von Wine
- Wine konfigurieren
- Installiere einige Bibliotheken

Jetzt nochmal auf "Weiter" klicken und wenn ihr gefragt werdet, welche Version von Wine ihr verwenden wollt, dann wählt ihr die Version "1.7.49" und klickt wieder auf "Weiter". Dann werdet ihr gefragt, welche Windows-Version ihr benutzen wollt - wählt hier bitte die "32-Bit-Version" aus und  klickt nochmal auf "Weiter". Daraufhin wird das Laufwerk erstellt und es erscheint ein Konfigurationsfenster von Wine, (screenshot) wo ihr unter "Windows-Version" bitte "Windows 7" auswählt und auf "OK klickt.

Nun seht ihr ein Fenster mit einer großen Liste verschiedener Windows-Komponenten. (screenshot) Aus dieser Liste wählt ihr folgende Komponenten aus:

POL_install_dotnet45
POL_install_msxml6


Klickt auf "Weiter" und wartet bis die Komponenten installiert wurden. Achtung: Die Installation kann eine Weile dauern, bitte habt etwas Geduld! Sollte in der Zwischenzeit ein Windows-Installationsassistent erscheinen, klickt einfach der Reihe nach auf "Next" > "Repair" > "Next" > "Install" > "Finish". Sobald alles installiert wurde, müsst ihr im nächsten Fenster die Installationsdatei von Songr auswählen (screenshot) (verwendet unbedingt die von mir verlinkte Version 1). Keine Sorge, Songr wird sich später sowieso automatisch aktualisieren. Mit einem Klick auf "Weiter" wird der vertraute Windows-Installationswizard gestartet und ihr könnt Songr ganz wie unter Windows gewohnt installieren. Entfernt am Ende den Haken für den automatischen Programmstart! Falls Songr doch automatisch startet, beendet das Programm bitte sofort wieder!

Es erscheint vlt. eine Fehlermeldung, dass Wine abgestürzt ist (screenshot) - klickt trotzdem auf "Weiter". Im nächsten Fenster wählt ihr "Songr.exe" aus der Liste aus und klickt wieder auf "Weiter". (screenshot) Dann nochmal den Namen eingeben und wieder auf "Weiter" klicken. Im nächsten Fenster wählt ihr "Ich möchte keinen anderen Shortcut erzeugen" und klick nochmal auf "Weiter".

Geht jetzt wieder zum Hauptfenster von "PlayOnLinux" und wählt das virtuelle Laufwerk "Songr" aus und klickt auf "Konfigurieren". Dann auf "Wine" und "Registrierungseditor". Nun geht ihr der Reihe nach auf "HKEY_LOCAL_MACHINE" > "System" > "CurrentControlSet" > "Control" > "Session Manager" und erstellt einen neuen Schlüssel mit dem Namen "SubSystems". Dort erstellt ihr jetzt einen neuen Eintrag: "Neu" > "Erweiterbare Zeichenfolge" mit dem Namen "Windows" und diesem Inhalt:

%SystemRoot%\system32\csrss.exe ObjectDirectory=\Windows SharedSection=1024,12288,1024 Windows=On SubSystemType=Windows ServerDll=basesrv,1 ServerDll=winsrv:GdiServerDllInitialization,4 ServerDll=winsrv:UserServerDllInitialization,3 ServerDll=winsrv:ConServerDllInitialization,2 ProfileControl=Off MaxRequestThreads=16

Danach könnt ihr alle Fenster schließen und Songr über PlayOnLinux oder über die Desktopverknüpfung starten.

Hinweis: Dieses Tutorial stammt nicht von mir, sondern von der spanischen Seite "de todo un poco". Ich habe das Tutorial lediglich ins Deutsche übersetzt.

Quelle: http://de-todo-un-poco-computacion-e-ideas.blogspot.it/2015/08/como-instalar-songr-en-ubuntu-para.html


Tags: songr mp3 download alternative, linux ubuntu mint xubuntu, wine playonlinux windows, install installieren starten howto