16.05.2016: Es gibt ein paar Aktualisierungen auf unserem Blog! Die Underground Suchmaschine mit welcher ihr Seiten wie die Boerse oder Mygully durchsuchen könnt, wurde komplett überarbeitet. Die XXX Stream Liste wurde aktualisiert, tote Links mit neuen ersetzt, das gleiche gilt für die MP3 Suchmaschinen und die Liste mit den Android Apps wurde ebenfalls erweitert.

Audiograbber

Audiograbber - einen der gelungensten CD-Ripper - gibt es nun als Freeware. Der Audiograbber gehört zu den Geheimtipps in der MP3-Szene. Erst recht seit dem 09. Februar 2004, als aus der abgespeckten Shareware-Version ein vollwertiger Gratis-Ripper für Audio-CDs wurde. Die Software extrahiert auf komfortable Weise Lieder auf einer Musik-CD ins MP3-, OGG- oder WAV-Format und beeindruckt dabei auch mit einer sehr guten Geschwindigkeit.

Error: Image Not Found!

Das Programm bietet eine vorbildliche Programmoberfläche, die keine Rätsel aufgibt. Zum Lieferumfang gehören zwei deutschsprachige Einsteiger-Anleitungen, ein ID3v2-Tag-Editor, eine Anbindung an die FreeDB-Titeldatenbank im Internet sowie verschiedene kleine Funktionen, die die Aufnahme eines WAV-, OGG- oder MP3-Files perfektionieren. Im Gegensatz zu anderen MP3-Encodern kann die Software nicht nur eine ganze CD oder einzelne Titel in eine Datei verwandeln. Nach Anwenderwunsch läßt sich auch nur ein bestimmter Abschnitt eines Tracks auswählen.

Hinweis: Damit ihr MP3-Dateien erzeugen könnt, müsst ihr zusätzlich das LAME Plug-in installieren, welches den LAME-Codec für Audiograbber praktischerweise gleich mit einrichtet. Ich empfehle den Parameter "V2 --vbr-new" welcher eine hohe Qualität bei guter Dateigröße bietet. Die durchschnittliche Bitrate beträgt dabei circa 190 kbps. Allerdings liegt diese - je nach Musikstück - auch deutlich darüber oder darunter (variabel).

Der gesamte Parameter für Audiograbber schaut dann so aus: %s %d -V2 --vbr-new


Download: Audiograbber (Freeware)

Tags: mp3 audio erstellen, cd rippen ripper gratis, kopieren umwandeln, konvertieren ripping encoder

Raenox und Playsi owned by Anonymous

Wie es scheint wurde die Seite www.raenox.com sowie die Seite www.playsi.net von der Hacker-Gruppe "Anonymous" offline genommen. Die genannten Seiten gehören zusammen und liegen auf dem selben Server. Seit dem 23. Juli 2011 sind beide Seiten nicht mehr zu erreichen.

Unklar ist, ob tatsächlich "Anonymous" hinter diesem Hack steckt. Das Kollektiv hätte unserer Meinung nach keinen Grund, derartige Seiten anzugreifen. Zumindest bei Raenox können wir keine Begründung finden. Es handelt sich um eine Toplist, auf welcher neben normalen Seiten, auch Seiten aus der Warez-Szene gelistet werden. Bei Playsi handelt es sich offenbar um eine Seite, auf welcher User ihre Freunde im PlayStation Network wiederfinden können: "Finde deine Freunde im PlayStation Network und trage deine eigene PlayStation Online ID ein, damit deine Freunde dich finden können."

Ruft man derzeit eine der genannten Domains auf, so erscheint lediglich eine Weiße Seite mit dem Anonymous-Logo:

Error: Image Not Found!

Bisher gibt es von beiden Seiten keine Stellungsnahme. Lediglich auf dem Twitter-Account von Raenox wurde gestern um 11:45 Uhr folgender Eintrag hinterlegt: "Das war's dann wohl mit RAENOX.. Vielleicht wird es eines Tages ein Comeback geben, wer weiß.. Danke an alle!" Da blickt keiner mehr so recht durch. Solange keine Stellungsnahme von "Anonymous" kommt, bleibt das ganze ein Rätsel. Es kann natürlich auch gut sein, dass ein Trittbrettfahrer für den Hack verantwortlich ist. Es wäre nicht das erste mal, dass sich jemand als Mitglied einer Hacker-Gruppe ausgegeben hat.

Tags: offline down gehackt, hacker ddos server, toplist porn warez, szene scene scientology

Erfahrungsbericht: Billige ePads aus China

Vor ein paar Tagen habe ich mir ein billiges ePad aus China bestellt und darüber möchte ich nun kurz berichten. Dabei habe ich mich für das Flytouch 3 (10,2 Zoll) mit GPS, WLAN und 8 GB internen Speicher entschieden. Das ePad habe ich für rund 120 Euro erhalten. Als Betriebssystem war bereits Android 2.2 vorinstalliert. Bestellt habe ich das Teil bei www.cect-shop.com!

Der erste Eindruck

Plastik wo man hinschaut. Edel und gut verarbeitet sieht anders aus. Aber hey, für 120 Euro hatte ich ehrlich gesagt auch nichts anderes erwartet! Das ganze Plastik hat ja auch einen Vorteil: das Gerät ist leicht und wiegt nur 687 Gramm. Also ok.

Error: Image Not Found!

Bedienung

Wer glaubt er kann mit seinen Fingern über das Display gleiten, der hat weit gefehlt. Das ePad ist mit einem Resistiven Touchscreen ausgestattet und reagiert daher nur auf Druck. Zumindest lässt sich das ePad auch mit einem Stift bedienen welcher direkt mitgeliefert wird. Ob mit Stift oder ohne, man gewöhnt sich schnell an die Steuerung.

Hardware

Das ePad wird von einem Infotm X210 1GHz ARM11 Prozessor angetrieben, es verfügt über einen 512 MB großen Arbeitsspeicher, einem 8 GB großen internen Flash-Speicher auf dessen Daten abgelegt werden können, einen Kartenslot für bis zu 32 GB, WiFi, 3G, Kamera (innen), GPS, USB, OTG, HDMI und einer Netzwerkschnittstelle. Weitere Details könnt ihr der folgenden Seite entnehmen: www.cect-shop.com/Flytouch-3-X210...

Hört sich erst mal gut an, doch davon funktioniert nicht alles so wie es soll. Das WiFi ist eigentlich gar nicht zu gebrauchen. Ich habe einen 130 Euro Router mit dessen ich sogar problemlos vom Dachboden in den Keller komme (4 Stöcke). Das ePad hat aber nur direkt am Router Empfang. Gehe ich ein paar Meter vom Router weg, dann ist schon Schluss. Um auszuschließen dass der Fehler an meinem Router lag, habe ich mehrere Wohnungen und verschiedene Router getestet. Das Ergebnis war immer das gleiche. Ich habe auch die Erfahrung gemacht, dass nicht nur beim Flytouch der WLAN-Empfang so schlecht ist. Nun gut dachte ich, es gibt ja noch einen Netzwerkanschluss. Der funktioniert zwar, aber irgendwie läuft das Internet ziemlich träge.

Hinweis: Das Flytouch 3 unterstützt auch einige Wireless Sticks, z.B den von BigTec. Man muss einfach das WLAN am Flytouch ausschalten (nur am Gehäuseschalter, nicht in der Software), dann den Stick einstecken und kurz warten. Zumindest hat man so einen guten Empfang!

Der HDMI-Ausgang funktioniert ebenfalls nicht korrekt. Nur mit dem Standardplayer lässt sich eine Verbindung zum TV herstellen. Dieser bietet aber nicht gerade viele bzw. keine Einstellungsmöglichkeiten. Über die HDMI-Schnittstelle werden Videos in sehr schlechter Qualität abgespielt und die Farben sind verfälscht. Zudem wird der Monitor nicht vollständig mit dem Bild ausgefüllt. Wobei das gleiche Video an einem DVD-Player korrekt angezeigt wird. Auch am Display werden die Videos richtig dargestellt.

Ein weiteres Problem ist scheinbar die Kühlung. Wenn man länger mit dem ePad arbeitet oder Spiele spielt, dann friert das Teil auch gerne mal ein - kommt allerdings nur selten vor. Längeres Arbeiten ist mit diesem ePad an sich kein Problem, denn die Batterie hat richtig Power!

Software

Als Betriebssystem kommt Android zum Einsatz. Version 2.2 war bereits vorinstalliert. Dieses habe ich allerdings sofort durch eine Hybrid Rom (Tim-V4) ersetzt, welche viele Vorteile bietet. Zum einen hat man so Root-Zugriff, zum anderen sind bereits viele nützliche Applikationen und Erweiterungen vorinstalliert. Ob Original-Firmware oder gemoddet, stabil läuft das System meiner Meinung nach nicht. Ich wurde schon bald mit einer Fehlermeldung überrascht, welche im 10-15 Sekundentakt erschien und das Gerät unbrauchbar machte: "der prozess android.process.acore wurde unerwartet beendet"... Geholfen hat nur ein Reflash.

Neue Applikationen, Spiele ect. können über das Market, oder über Aptoide heruntergeladen werden. Beim Market muss man allerdings mit einigen Einschränkungen rechnen. Es können keine Applikationen gekauft werden! Nur kostenlose Programme erscheinen im Market - wobei auch hier nicht alle angezeigt werden.

Error: Image Not Found!

Bei Aptoide hingegen können sogar kostenpflichtige Applikationen völlig umsonst installiert werden. Legal ist das ganze aber nicht - zumindest nicht die Repos auf denen solche Applikationen angeboten werden. Allgemein ist die Auswahl also sehr sehr groß! Man findet fast für jeden Zweck ein Tool. Ansonsten kann man immer noch Programme am Computer herunterladen und manuell über die Speicherkarte installieren.

Fazit

Ich habe einige schlechte Erfahrungen mit solchen Geräten gemacht. Egal ob es sich nun um das Flytouch oder um ein anderes ePad handelt. Alle diese Geräte haben eines gemeinsam: Sie sind billig, und das nicht nur beim Preis... Aber gerade weil sie so billig sind - zumindest preislich - kann man noch mal ein Auge zudrücken. Für das iPad von Apple muss man deutlich mehr Scheine auf den Tisch legen.

Der iPad-Clone eignet sich zum Beispiel perfekt für den Urlaub. Man kann damit schnell seine Emails checken, mit Freunden chatten/skypen, oder sich im Flugzeug mit Spielen und Filmen die Zeit vertreiben. Nützliche Apps wie QuickDic (offline Version) oder Currency Converter können im Urlaub ebenfalls gute Helfer sein. Weitere sinnvolle Programme findet ihr auf meiner Bestenliste. Man muss sich aber gut in der Computerwelt zurecht finden, um Freude an diesen Geräten zu haben. Die meisten Probleme lassen sich nämlich nur am PC lösen! Auch Firmware-Updates müssen manuell aufgespielt werden. Diese ePads sind also eher was für Bastler und Computerfreaks.

Tags: epad flytouch 2 3 iii x210, test bericht erfahrung, zt-180 preis update shop, firmware download rom flash

Mp3DirectCut

Mit mp3DirectCut können MP3-Dateien ohne Qualitätsverlust geschnitten und gesplittet werden. Das Tool zeigt grafisch anschaulich die Wave-Form der MP3-Datei an. So können Sie Pausen schnell erkennen und punktgenau schneiden. Mit den Schneidewerkzeugen ist es kein Problem, Teile aus MP3 Dateien herauszuschneiden, in eine neue Datei zu speichern oder Teile einzufügen.

Error: Image Not Found!

Werkzeuge zur Veränderung der Lautstärke runden das Funktionsangebot des MP3 Editors ab: Komplette MP3 Dateien oder einzelne markierte Abschnitte lassen sich Normalisieren oder Ein- und Ausblenden. mp3DirectCut bietet auch einen MP3 Rekorder, um z.B. Kassetten oder Schallplatten direkt als MP3 aufzunehmen. Die MP3-Aufnahme erfolgt je nach Wunsch mittels LAME oder ACM-Codec.

Download: Mp3DirectCut (Freeware)

Tags: mp3 datei song, schneiden splitten, verlustfrei qualität, download programm tool

Thailand Reisebericht 2011

Nun bin ich von meinem Thai-Trip zurück und werde, wie auch schon bei meinem letzten Thai-Urlaub (siehe hier), darüber berichten. Diesmal bin ich mit meiner Freundin dort hin geflogen. Gesehen habe ich so wesentlich mehr als bei meinem letzten Trip. Des Weiteren konnte ich mir auch viel mehr merken, da ich nicht ständig besoffen war. (;

Los ging es wieder von München nach Bangkok - diesmal aber ohne Stop. Wir haben den Flug online gebucht, auf www.airline-direct.de. Mit circa 700 Euro (pro Person + Reiseversicherung - ohne Hotel) ging es nach Bangkok und wieder zurück. Wir haben uns für 3 Wochen entschieden. Das Hotel haben wir auch direkt online gebucht, auf www.agoda.de. Dort bekommt man die Hotels um einiges günstiger als wenn man direkt vor Ort bucht. So kamen wir für 40 Euro die Nacht (Frühstück inklusive) zum Hotel Aetas (www.aetashotels.com).

In Bangkok angekommen fuhren wir mit einem Taxi zum genannten Hotel. Dort reichten wir den Buchungsschein an der Lobby ein und bekamen unser Zimmer. Ein absoluter Traum!! Das Hotel war einfach perfekt. Schöne Zimmer, sehr gutes Essen und freundliche Leute. Auch WLAN war im Zimmer sowie in der Lobby vorhanden. Also das Hotel kann ich nur jedem empfehlen. Hier noch ein Bild vom Zimmer sowie der Lobby:

Zimmer
Error: Image Not Found!
Lobby
Error: Image Not Found!

Nach so einem langen Flug (circa 11 Stunden) haben wirs uns erst mal im Bett gemütlich gemacht. Dann am Abend ging es raus in die Stadt. Wir fuhren direkt zur Patpong Road, welche ich noch vom letzten Jahr kannte. Dort gibt es neben Restaurants, Live-Musik-Clubs, Stribclubs ect. auch einen schönen Markt, den es zu erkunden galt. Im Anschluss fuhren wir noch zur Khaosan Road, um auch dort den Markt zu erkunden. Außerdem ist dort der Club "The Club" immer einen Blick wert. Die nächsten Tage haben wir uns dann einige Sehenswürdigkeiten in Bangkok angesehen:

MBK (Großes Einkaufszentrum in Bangkok)
Im Einkaufszentrum MBK bekommt man wirklich jeden Scheiß! Von Antiquitäten, Accessoires, Klamotten, Haushaltswaren, Spielzeug bis hin zu Elektronik ist dort alles zu finden. Das Einkaufszentrum ist so groß, dass man an einem Tag kaum alles schafft.

Siam Paragon (ebenfalls ein großes Einkaufszentrum)
Auch dort kann man alles mögliche kaufen. Vorwiegend Markenartikel aus allen Ländern. Siam Paragon ist aber nicht nur ein einfaches Einkaufszentrum. Dort gibt es neben 16 Kinos, 52 Bowlingbahnen, ein Fitness-Studio und vielen weiteren Einrichtungen, auch ein großes Aquarium.

Madame Tussauds (Wachsfigurenmuseum)
Das Wachsfigurenmuseum befindet sich im Siam Paragon. Dort kann man sich mit Albert Einstein, Will Smith oder anderen Persönlichkeiten photographieren lassen. Manche der Figuren sehen wirklich sehr realistisch aus.

Baiyoke Tower 2 (das höchste Gebäude Thailands)
Mit knapp 330 Metern ist der Baiyoke Tower 2 das höchste Hochhaus in Thailand. Mit einem Aufzug kann man bis an die Spitze fahren und die Stadt von oben herab betrachten. Im Tower befindet sich auch eine große Mensa.

NICHT ANSEHEN > SAFARI WORLD
Ein großer privater Zoo in Bangkok, den wir uns besser nicht angesehen hätten. Die Tiere dort sind absolut nicht artgerecht untergebracht und zum Teil total verstört. Tierschutzverbände protestieren öfter mal gegen die Safariworld - anscheinend aber ohne Erfolg.

Auch wenn alles in Bangkok noch so atemberaubend ist, irgendwann hat man dann aber doch genug. Also sind wir auf eine Insel gefahren um ein wenig zu entspannen. Wir haben uns für die Insel "Koh Samui" entschieden, welche in etwa 11 Stunden mit dem Zug von Bangkok aus zu erreichen ist. Im Stadtteil der Insel ist auch richtig was los. Wer also auf Party steht, der kommt dort nicht zu kurz. Nach 4 Tagen ging es dann weiter zur gegenüberliegenden Insel "Koh Phangan", welche vor allem für ihre begehrten GOA Partys - Full und Half Moon Party - bekannt ist. Da gerade die Half Moon Party im Anmarsch war, wollten wir diese natürlich nicht verpassen. Also gingen wir hin und freuten uns über die wirklich gelungene Dschungel-GOA-Party. Ansonsten ist die Insel aber nicht gerade toll. Bis auf die Party war dort absolut nichts los - Tote Hose. Die Insel war aus unserer Sicht auch nicht sonderlich schön. Ich würde diese Insel also nur wegen der Party empfehlen.

Nach 5 Tagen auf Koh Phangan ging es dann wieder mit dem Zug zurück nach Bangkok. Für die letzten 3 Tage in Bangkok haben wir uns natürlich erneut für das Hotel "Aetas" entschieden, welches wir wieder über www.agoda.de gebucht haben. Und dann war es wieder an der Zeit, die Sehenswürdigkeiten Bangkoks zu bewundern:

Chatuchak Markt (der größte Markt seiner Art weltweit)
Der Chatuchak Markt ist wirklich monströs! Dort bekommt man einfach alles. Sogar Lebendtiere gibt es im Überfluss. Hunde, Katzen, Spinnen, Schlangen, Fische, ja sogar Haie kann man dort kaufen. Diesen Markt muss man gesehen haben! Die meisten Stände haben allerdings nur am Wochenende geöffnet.

Siam Ocean World (großes Aquarium)
Das Siam Ocean World - Aquarium, welches sich im Siam Paragon befindet, ist mit über 30.000 Tieren, ein künstlich angelegtes Riff sowie ein Haifischbecken, das größte Aquarium Asiens. Immer einen Blick wert!

Lumphini-Park (der größte Park im Zentrum von Bangkok)
Der Lumphini-Park ist ummauert und enthält einen See, der mit mietbaren Ruder- und Tretbooten befahren werden kann. Dort ist es sehr ruhig und einer der wenigen Orte in Bangkok, wo man sich entspannen kann. Im Lumphini-Park kann man auch frei laufende Riesen Exen bewundern.

Das wars dann aber auch schon und wir mussten wieder zurück nach München. Alles in allem war es wieder ein schöner Thai-Urlaub. Wir hatten zwar ab und zu Niederschlag, aber es war ja auch nicht die Ideale Reisezeit für Thailand. Im Anschluss gibt es noch ein paar Fotos:

Error: Image Not Found! Error: Image Not Found! Error: Image Not Found!

Error: Image Not Found! Error: Image Not Found! Error: Image Not Found!

Wer irgendwelche Fragen hat, der kann diese gerne über das Kommentar-Formular einreichen. Zudem möchte ich euch auch nochmal meinen letzten Reisebericht ans Herz legen.

Tags: thailand bangkok urlaub, reise bericht flug hotel, buchen sehenswürdigkeiten, attraktionen preis zeit