16.05.2016: Es gibt ein paar Aktualisierungen auf unserem Blog! Die Underground Suchmaschine mit welcher ihr Seiten wie die Boerse oder Mygully durchsuchen könnt, wurde komplett überarbeitet. Die XXX Stream Liste wurde aktualisiert, tote Links mit neuen ersetzt, das gleiche gilt für die MP3 Suchmaschinen und die Liste mit den Android Apps wurde ebenfalls erweitert.

Kino.to - down und Besitzer verhaftet

Unter Leitung der Generalstaatsanwaltschaft Dresden hat die Polizei heute zu einem europaweiten Schlag gegen die Website Kino.to ausgeholt. Die Behörden führten dabei mehrere Razzien in Deutschland, Spanien, den Niederlanden und Frankreich durch. Bei der Aktion wurden 13 Personen verhaftet und nach einer weiteren Person wird derzeit gefahndet.

Beim Aufruf von Kino.to erscheint nun der Hinweis:

Die Domain zur von Ihnen ausgewählten Webseite wurde wegen des Verdachts der Bildung einer kriminellen Vereinigung zur gewerbsmäßigen Begehung von Urheberrechtsverletzungen geschlossen.

Mehrere Betreiber von KINO.TO wurden festgenommen.

Internetnutzer, die widerrechtlich Raubkopien von Filmwerken hergestellt oder vertrieben haben, müssen mit einer strafrechtlichen Verfolgung rechnen.

Die Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen (GVU) meldet, dass allein in Deutschland über 250 Polizisten und Steuerfahnder sowie 17 Datenspezialisten über 20 Wohnungen, Geschäftsräume und Rechenzentren durchsuchten. Bei der Aktion habe die Polizei auch die Domain von Kino.to beschlagnahmt. Außerdem wurden mehrere Streamhoster von den Behörden offline genommen, auf denen sich Raubkopien befanden und auf die Kino.to verlinkte. In einer Pressemitteilung informiert die Generalstaatsanwaltschaft Dresden, dass gegen die Betreiber von Kino.to wegen dem "Verdacht einer Bildung einer kriminellen Vereinigung zur gewerblichen Begehung von Urheberrechtsverletzungen" ermittelt wird.

Die GVU hatte am 28. April 2011 einen Strafantrag gegen die Betreiber von Kino.to gestellt. Vorausgegangen seien jahrelange Ermittlungen gegen die Organisation.

Die Ermittlungen hätten Hinweise darauf ergeben, dass bei Kino.to "ein arbeitsteiliges parasitäres Geschäftsmodell" zum Einsatz komme, "welches auf Grundlage von systematischen Verletzungen von Urheber- und Leistungsschutzrechten einzig zu dem Zweck etabliert wurde, allen Beteiligten dauerhafte Einkünfte aus illegalen Profiten zu verschaffen", so die GVU.
Laut GVU gibt es auch Indizien dafür, dass mehrere Speicherdienst aktiv zum Funktionieren des Systems "kino.to" beigetragen hätten, indem sie aktiv direkt abspielbare Filmraubkopien-Dateien angeboten haben. Teilweise seien diese Streamhoster auch direkt von den Verantwortlichen von Kino.to betrieben worden.

"Erhebliche Einnahmen kann das System kino.to dabei nach GVU-Analysen über wiederholte Werbeeinblendungen auf der Portalseite www.kino.to und auf den Eingangsseiten der Hoster sowie über den Verkauf von Premium-Zugängen für Intensiv-Nutzer der Hoster generieren. Sämtliche Erkenntnisse flossen in den aktuellen GVU-Strafantrag an die Generalstaatsanwaltschaft Dresden ein", meldet die GVU.

Quelle: pcwelt

Diese Hoster sind derzeit ebenfalls offline und gehörten wohl zu Kino.to:
- duckload.com
- freeload.to
- archiv.to
- ebase.to
- filebase.to
- speedload.to
- quickload.to
- mystream.to
- sharehoster.com
- fullshare.net
- tubeload.to
- loaded.it

Damit ist nicht nur Kino.to von dieser Aktion betroffen, sondern auch viele andere Stream-Portale welche ihre Dateien auf den Servern dieser Hoster gespeichert hatten.

In diesem Zusammenhang möchten wir auch kurz auf folgenden Artikel verweisen: Wissenswertes über Kino.to. Dort wird erklärt um welche Seite es sich bei Kino.to handelt bzw. gehandelt hat. Wem also Kino.to kein Begriff ist, der kann sich dort darüber informieren.

Wer noch mehr über den am 08.06.2011 durchgeführten Eingriff gegen die Betreiber von Kino.to erfahren möchte, der kann sich über folgenden Link das offizielle Presseschreiben der GVU ansehen: Internationale Durchsuchungsaktion gegen das System kino.to.


Tags: kino.to offline down, kino.to besitzer knast, kino.to betreiber verhaftet, kino.to news aktuelles

Kommentare:

  1. xD, wisst ihr wer zur zeit GVU einen dDoS unterzieht?

    Bekomme nur ein Fehler 500 ;)

    "Error 500 - Internal server error
    Ein interner Fehler ist aufgetreten!
    Bitte versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt."

    Ich finde es geil wie die Leute sich sorgen um Kino.to machen. Aber von anderer seite, ich gehe gerne mit freunde oder so ins Kino.

    Und gerade wegen Kino.to und ähnliches wird ja Kino teurer, worüber beschwerden sich also die meisten?!

    Hab keine Lust in 1-2 Jahre 50€ für eine Kino Karte ausgeben zu müssen.

    AntwortenLöschen
  2. War ja klar dass das irgendwann passiert - so bekannt wie die Seite war. Dieses Beispiel zeigt mal wieder eindeutig: früher oder später kriegen sie jeden. Ich finds nicht wirklich schade, die Qualität der Filme auf Kino.to war mäßig. Von daher - zumindest für mich - kein großer Verlust.

    AntwortenLöschen
  3. mir ist das latte, ob die nun weg vom fenster sind oder nicht. aber was mich ärgert ist, dass der einsatz zig-tausende von euro kostest und der steuerzahler das alles zahlen muß. die gvu ist genauso eine scheiße wie die gez. sorry für mein umgangston! mußte mal luft machen :-)

    saludos share

    AntwortenLöschen
  4. http://nopaste.me/paste/20474174954defcac7e2a4e.html

    AntwortenLöschen
  5. kurzer Hinweis, is nicht von mir und werde auch nicht teilnehmen.
    Aber da die meisten warezuser indymedia nicht kennen werden, finde ich es wichitg, dass diese info in der warezscene verbreitet wird.

    Link: http://linksunten.indymedia.org/de/node/41424

    [ULM]: Morgen Sponti bzg Kino.to Serverabschaltung


    Auf der Internetplattform kursiert seit kurzem ein Aufruf zu einer Spontandemonstration morgen in Ulm. Anlass hierzu gibt offenbar die Abschaltung der Domain "Kino.to". Im folgenden wird der Aufruf ohne Verfasser zitiert:



    Heute am 8. Juni wurde die beliebte Website "Kino.to" durch deutsche Behörden vom Netz genommen. Ausschlaggebend war ein Strafantrag der "Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen". Hierbei wurden 13 Leute festgenommen denen Verbindung zur Seite Kino.to unterstellt wird.

    Uns ist egal mit welcher Intention die Seite kino.to ins netz gestellt wurde, ob es nächstenliebe oder Profitinteressen waren interessiert uns kein Stück. Uns interessiert jedoch dass deutsche Repressionsbehörden zugunsten Profitinteressen der "Gesellschaft zur Verfolgung von Urheberrechtsverletzungen" Millionen Menschen der Möglichkeit kostenlose und bequeme Unterhaltung Zuhause zu genießen berauben. Kino.to hatte täglich über 4. Millionen Besucher und bot seinen Besuchern eine riesige Bandbreite an Filmmaterial, von aktuellen Kinofilmen bis Animie-Serien war alles geboten, wohlgemerkt ohne jeglichen Zwang zur Regestrierung geschweige denn von Kosten für den Konsumenten.

    Wir haben keinen Bock auf eine Gesellschaft in der das Profitinteresse einer Lobbyistenvereinigung mehr zählt als das Interesse von Millionen Film-Freunden. Es kann nicht hinnehmbar sein dass der Zugang zum gesellschaftlichem Reichtum, zu welchem Filme definitiv zählen, über Geld vermittelt wird. Seiten wie Kino.to die den uneingeschränkten Zugang für Alle zu einem gesellschaftlichem Gut ermöglichen gilt es zu unterstützen

    Wir gehen morgen am Donnerstag dem 9. Juni gegen die Kriminalisierung von Kino.to & der Warez Szene auf die Straße. Da die Abschaltung der Server am Mittwoch den 8. Erfolgte ist unsere Demonstration durch das Versammlungsgesetz gedeckt welches Vorsieht dass die Anzeigepflicht einer Demonstration entfällt sollte der Anlass 48 Stunden vor Versammlungsbeginn stattgefunden haben, welche bedingung hier gegeben ist.

    Kommt morgen alle um 18.00 an den Brunnen ander Hirschstraße !
    Kunst&Kultur für Alle!
    Alles für Alle!

    AntwortenLöschen
  6. Für die Warezspezialisten sollte das ja kein großes Problem darstellen ;)
    Die Alternativen lachen einen ja überall schon so an...

    Das Problem der restlichen 60% ist, dass sie keine Alternativen kennen :D
    Ich persönlich empfinde Kino.to ebenfalls als keinen großen Verlust...

    Aber so eine große Aktion ist schon beeindruckend, um Längen besser als der 1337 Crew Bust hätte ich so in der Form echt nicht erwartet.

    Wie DI4V0l0 schon sagt, früher oder später kriegen sie jeden.

    AntwortenLöschen
  7. @Hans Wurst: Dieses Statement ist ein Fake! Das hat Pleaders bereits bestätigt.

    AntwortenLöschen
  8. duckload admin sitzt mittlerweile auch in Knast

    AntwortenLöschen
  9. zu teure kinos führt zur entstehung solcher seiten. hätten die mit ihren gewinnmaximierung bis zum geht nicht mehr einfach nur noch abgezockt wäre es gar nie so weit gekommen. dann könnte sich auch kinder und jugendliche einen wöchentlichen kino besuch leisten..
    es gibt zum glück genügend ersatz im web..

    AntwortenLöschen
  10. ich finde Filme im Internet an zugucken oder zu downloaden ist kein Grund Kinopreise zu erhöhen, sondern eher einer Herausforderung für die Filmbranche sich was neues einfallen zu lassen!

    Bsp. 3D filme sind nun in kommen oder in Berlin gibt es auch 5D Kino was zu hause momentan noch nicht machbar ist und das lockt dann auch wieder neue Leute an!

    Um mal jetzt zum Thema zu kommen: Was bringt die Aktion mit kino.to jetzt?
    Gibt 100000 andere Seiten und auch 1000 andere Möglichkeiten an Filme zu kommen.

    AntwortenLöschen
  11. @Anonym

    Was Laberst du für Scheiße?

    Gerade weil es sowas wie Filesharing gibt werden die Kinos immer teurer.

    @cyrax
    1-3D sind räume.
    4D ist Raum mal Zeit. Siehe Atomuhr...
    5D gibt es nicht.

    AntwortenLöschen
  12. 5D wird mit Geruch und Gefühl sein ...

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet! Bitte wählt aus der Dropdown-Liste "Name/URL" anstatt "Anonym". Mit "Name/URL" bleibt ihr ebenfalls anonym, jedoch kann so zwischen User A und User B unterschieden werden.

Gültige HTML-Tags: <a href="LINK">LINK TITEL</a> | <b>BOLD</b> | <i>KURSIV</i>