16.05.2016: Es gibt ein paar Aktualisierungen auf unserem Blog! Die Underground Suchmaschine mit welcher ihr Seiten wie die Boerse oder Mygully durchsuchen könnt, wurde komplett überarbeitet. Die XXX Stream Liste wurde aktualisiert, tote Links mit neuen ersetzt, das gleiche gilt für die MP3 Suchmaschinen und die Liste mit den Android Apps wurde ebenfalls erweitert.

Internet Explorer: CSS-Lücke wird aktiv ausgenutzt

Die CSS-Lücke im Internet Explorer, welche seit Dezember bekannt ist, wird offenbar aktiv von Cyberkriminellen ausgenutzt. Microsoft hat bisher keinen Patch bereitgestellt - lediglich einen Workaround.

Die aktuelle CSS-Schwachstelle im Internet Explorer bringt eine Besonderheit mit sich: Die in Windows eingebauten Sicherheitsmechanismen "DEP" und "ASLR", bieten keinen Schutz. Damit ist auch der Internet Explorer 8 unter Windows 7 von der Lücke betroffen. Anhand dieser Lücke lässt sich ein Rechner vollständig übernehmen!

Microsoft hat die Lücke bisher bewusst nicht geschlossen, da diese - zum Zeitpunkt der Entdeckung - nicht ausgenutzt wurde. Es scheint fast so als würde Microsoft gespannt darauf warten, bis eine Lücke aktiv ausgenutzt wird... Zumindest wurde ein Workaround - ein sogenanntes Fix it - bereitgestellt, welches die Lücke vorerst schließen soll. Allerdings können durch dieses Fix it "leichte Performance-Probleme" auftreten - so Microsoft. Zudem kann es vorkommen, dass einige Seiten nicht mehr richtig funktionieren.

Alles in allem ist eine Schwachstelle im Internet Explorer nicht neues. Und dass Microsoft Lücken erst nach Wochen oder gar Monate schließt, ebenfalls nicht. Es wäre also absolut empfehlenswert, zukünftig einen anderen Browser zu nutzen. Beispielsweise Firefox, Opera oder Google Chrome. Des Weiteren wäre es auch ratsam, auf ein anderes Betriebssystem umzusteigen. Ubuntu oder andere Linux-Distributionen gelten als sehr sicher!

Weitere Links zum Thema: Via Google

Tags: ie explorer lücke, schwachstelle windows, browser sicherheit, patch update hack remote

Kommentare:

  1. Tja also wer heute noch IE nutzt, der ist eh nicht mehr zu retten. Ich finde auch deinen Hinweis gut, von wegen man sollte Linux nutzen. Ich bin auch auf Ubuntu umgestiegen, seitdem ist mir erst richtig klar geworden, wie verdammt scheiße Windows eigentlich ist.

    AntwortenLöschen
  2. Wie sind denn die Systemvoraussetzungen für Ubuntu?
    Wüde des gern auf meinem Netbook installieren. Geht das?

    AntwortenLöschen
  3. Wenn du wirklich ein "Netbook" meinst, und nicht etwa ein "Notebook", dann gibt es dafür sogar eine extra Version: http://www.ubuntu.com/netbook.

    Allerdings muss man sich schon ein wenig in Ubuntu einarbeiten. Aber wenn man erst mal alles nach seinen Wünschen eingestellt hat, ist das System perfekt.

    Ich hab beispielsweise die Buttons zum schließen der Fenster ect. nach rechts verschoben (weil ich es als ehemaliger Windows-User so gewohnt bin). Zudem habe ich die Taskleiste oben komplett entfernt und alles nach unten in eine Taskleiste gesetzt (Startmenü links unten ect.). Auch viele Windows-Programme lassen sich mit WINE starten (es gibt aber fast für alles eine Alternative). Als Ubuntu-Einsteiger muss man für viele Dinge halt erst mal ein bisschen googlen und basteln! (;

    Hier mal ein Screenshot von meinem System: http://img5.imagebanana.com/img/hqb5frqx/Unbenannt2.png

    AntwortenLöschen
  4. Kann ich des Ubuntu erstmal zum testen parallel zu Windoof installieren? Und danach auch wieder Problemlos löschen?

    AntwortenLöschen
  5. Da kann ich dir so auf die Schnelle nicht weiterhelfen. Aber das geht bestimmt irgendwie (einfach mal ein bisschen Google quälen)! (;

    AntwortenLöschen
  6. Wie hast du den Desktop hin bekommen??

    AntwortenLöschen
  7. 1 google -> Unetbootin
    2 Image -> USB Stick
    3 Bios bootändern
    4 boot
    5 test

    AntwortenLöschen
  8. @NosferatuX3: Mit ein wenig Bastelarbeit. Vlt. schreibe ich demnächst ein kleines Tutorial, welches den Umstieg von Windows auf Ubuntu erleichtert. Aber versuch es einfach mal selber, ist nicht wirklich schwer.

    AntwortenLöschen
  9. @NosferatuX3
    man kann die ubuntu distribution im live-modus testen (es wird nix auf die festplatte geschrieben), bevor man sich entscheidet sie zu installieren.

    runterladen, auf dvd brennen, von cd/dvd starten, ubuntu kennenlernen!
    mach dich aber darauf gefasst, dass probleme überwiegend im terminal (kommandozeile) gelöst werden ;o)

    AntwortenLöschen

ACHTUNG: Anonyme Kommentare werden nicht freigeschaltet! Bitte wählt aus der Dropdown-Liste "Name/URL" anstatt "Anonym". Mit "Name/URL" bleibt ihr ebenfalls anonym, jedoch kann so zwischen User A und User B unterschieden werden.

Gültige HTML-Tags: <a href="LINK">LINK TITEL</a> | <b>BOLD</b> | <i>KURSIV</i>